Unser Leitgedanke ...

Zukunft Biene - Zukunft Leben

… findet seinen Ursprung in dem gegenwärtigen Zeitgedanken, in dem eine umfassende Biodiversität, ökologische Landwirtschaft, Nachhaltigkeit, wesens- und artgerechte Tierhaltung sowie Artenvielfalt ein zentrales gesellschaftliches Thema einnehmen. Mit dem derzeitigen gesellschaftlichen Umdenken hinsichtlich unserer wertvollen und einzigartigen Umwelt sehen wir uns und unser Waldgut am Zahn der Zeit, um unseren aktiven Beitrag mit einem unmittelbaren, positiven Impuls beitragen zu dürfen.

Wir, das sind vor allem unsere wertvollsten Mitarbeiterinnen – unsere Bienen. Dahinter steht ein kleines, familiäres Team, welches um das stetige Wohlergehen der Damen bemüht ist. Zuhause sind wir im Herzen des Arberlandes im Bayerischen Wald. In der Gemeinde Rinchnach im Landkreis Regen liegt zwischen der Wallfahrtskirche Frauenbrünnl und unserem Hausberg, dem Wagensonnriegel, eine von Waldlandschaften eingerahmte idyllische Lichtung mit der althergebrachten Bezeichnung „Kohlstatt“. So wurde aus unserem wertvollsten Gut, unseren Bienen, und unserem Heimatort Kohlstatt mitten im Bayerischen Wald, das Waldgut Kohlstatt.

Wir haben uns von Anbeginn bewusst und konsequent für eine nachhaltige, wesensgerechte und naturnahe Betriebsweise entschieden, um die Biene und ihre wertvolle Bestäubungsleistung für die Natur an erste Stelle zu setzen. So bewirtschaften wir unser Waldgut in Anlehnung an den internationalen Anforderungen der EU-Öko-Verordnung und den nationalen Grundsätzen der ökologisch-biodynamischen Bienenhaltung. Diese Rahmenbedingungen sind für uns elementar, um eine zukunftsfähige Betriebsweise mit der Biene im Mittelpunkt, ins Leben zu rufen.

Innovative Ideen und alternative Betriebskonzepte zu wagen war das Pendant zu den Gemütsschwankungen unserer Mutter Natur, mit der gerade unsere Bienen zurechtkommen müssen. Aus diesem Grund haben wir uns unter anderem entschlossen, die beste und nachvollziehbarste Qualitätszusicherung zu bieten, die es unserer Ansicht nach entgegen unzähliger Gütesiegel auf Papier gedruckten Qualitätsversprechen gibt: die gläserne Mitmachimkerei. Dabei geben wir Interessierten die Möglichkeit, uns aktiv dabei zuzusehen, was wir machen und wie wir arbeiten. In Zeiten, wo Themen wie CrowdFarming, der Kauf lokaler Produkte und die soziale Landwirtschaft in aller Munde ist, möchten wir es Interessierten ermöglichen, mit uns einen persönlichen, positiven Impuls für die Artenvielfalt zu schaffen. Sei dabei und tauche zusammen mit uns in die Faszination Biene ein.

Warum wir der Biene gerade in diesem Zusammenhang eine übergeordnete, wichtige Rolle zu Teil werden lassen? Ein Zitat welches Albert Einstein zugesprochen wird, umschreibt hierzu die Kostbarkeit der Bienen in einfacher und zugleich prägender Art und Weise:

"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet,

dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.

Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr,

keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr,

keine Menschen mehr."

Der Biene und deren Artverwandten wird durch ihre unersetzbare Bestäubungs- und Befruchtungsleistung in der Natur eine beispiellose Rolle zu Teil, die wir Menschen nicht ersetzen können. Denn ohne deren Bestäubung verlieren wir unsere Natur, unsere Tiere, unsere Nahrung und zum Schluss uns selbst – dessen sollen wir Menschen uns bewusst sein und wieder bewusst werden. Auf unserem Bienengut arbeiten wir daher nicht monokulturell, sondern achten mit einem vielfältigen Blühangebot für einen ausgewogenen Lebensraum für unsere Bienen und ihre Verwandten. Das ermöglicht uns standorttreu zu sein und unseren Bienen die Strapazen, verschiedene Trachtangebote anwandern zu müssen, ersparen zu können.

Wir haben uns bewusst in einen Bereich der Landwirtschaft gewagt, in der man diversen Unwägbarkeiten und Schwankungen ausgesetzt ist – in und mit der Natur und mit einem ihrer wichtigsten Lebewesen, den Bienen, zu leben. Wir sehen die Biene nicht als eines dem Menschen zu Nutze gemachtes Tier, sondern als unwiederbringliches Lebewesen, welches in einer ebenso unwiederbringlichen Notwendigkeit zu Natur und Leben steht.  Diese Prämisse liegt dem unverrückbaren Leitgedanken unseres Bienengutes zu Grunde:

Zukunft Biene – Zukunft Leben